top of page

Es ist Lebenszeit die läuft…

Lebenszeit klingt sehr abstrakt. Machen wir es konkreter. Nehmen wir ein Alter von 80 Jahren an, dann stehen uns 4160 Wochen zur Verfügung, um das Beste aus unserem Leben zu machen. Das mag für den einen viel klingen und für den anderen sehr übersichtlich. Egal ob es sich viel oder wenig anhört, ist es nicht für uns alle wichtig, dass wir die zur Verfügung stehenden Wochen sinnvoll nutzen?


Was sinnvoll bedeutet, muss jeder für sich selbst beantworten. Wie so oft im Leben ist das eine sehr individuelle Antwort.


Manchmal frage ich mich nur, warum aus meiner Sicht an der ein oder anderen Stelle Zeit verschwendet wird. Damit meine ich nicht, dass man auch mal in die „falsche“ Richtung läuft, um daraus zu lernen. Das ist oft Teil des Prozesses. Nein, ich meine unnötige politische Spielchen, unüberlegte Handlungen oder warum man manchmal der Meinung ist, dass man Reflexion nicht nötig hat.


Anbei ein paar Beispiele, die einfach optimiert werden könnten. Im Hinterkopf sollten wir beim Lesen immer behalten, dass das alles Lebenszeit ist und nicht einfach nur das nächste Meeting oder die Zusatzaufgabe am Abend.


Ein paar Gedanken zur Karriereplanung: Warum ist es uns manchmal so wichtig Karriere zu machen und alles andere hinten an zu stellen. Wir melden uns freiwillig für ein weiteres Projekt und verbringen die Abende und Wochenenden im Büro oder am Laptop, um der nächsthöheren Position zu beweisen, dass wir geeignet sind. Und warum glauben wir, dass wir die nächsthöhere Position brauchen? Wo kommt dieser Wunsch her?


Sind wir so sozialisiert? Ist man nur wer, wenn man Karriere macht? Fehlt uns vielleicht Anerkennung oder Sichtbarkeit im Leben, hoffen wir, dass wir nur mit der nächsten Position wirklich etwas erreichen können? Oder glauben wir einfach, dass wir dann glücklich und zufrieden sind, wenn wir einen Schritt „weiter“ kommen? Oder gibt das System vor, dass jetzt doch demnächst mal der nächste Schritt anstehen sollte. Sicherlich gibt es viele Gründe, warum es erstrebenswert ist Karriere zu machen. Und natürlich spricht nichts dagegen Karriere zu machen. Die Stellen in höheren Positionen warten darauf besetzt zu werden. Die Frage ist nur, welchen Preis wir dafür zahlen. Denn Zeit kann immer nur 1 x genutzt werden. Alternativ könnten wir auch Zeit mit der Familie, Freunden oder einfach mit uns selbst nutzen. Ist dir bewusst, warum Karriere mit all seinen Opfern und auch manchen Freuden so erstrebenswert ist?


Ein weiterer Gedanke zu unseren geliebten Meetings. Meine Interpretation ist, dass wir Meetings lieben müssen, so voll, wie unsere Kalender damit sind. Oder könnten wir uns doch etwas anderes in der Zeit der Meetings vorstellen? Mir stellt sich dann die Frage, warum sitzen wir in stundenlangen Meetings oder Videocalls und verabschieden uns ohne Ergebnis. Keine Entscheidung getroffen, keine Next Steps festgehalten, nicht vereinbart, wen wir beim nächsten Meeting brauchen und und und. Warum wir kein Ergebnis haben? Weil die meisten keine Zeit haben, sich Gedanken zu machen, was es jetzt gerade braucht, weil wir von einem zum nächsten Meeting hetzen. Somit gibt es oft keine Agenda, keine Idee, was im Meeting erreicht werden soll oder bei wiederkehrenden Meetings: was das für eine Art Meeting sein soll – Wollen wir uns synchronisieren? Brauchen wir eine Entscheidung? Müssen wir uns organisieren? Schade, dass das selten klar ist. Die Zeit hätte man schon wieder besser nutzen können.



Und jetzt kommen wir wieder zur Lebenszeit, die läuft. Warum lassen wir zu, dass die Tage einfach so an uns vorbeiziehen? Vielleicht sollten wir uns mal mit uns selbst beschäftigen, um erstens zu wissen wer wir sind und zweitens klären, was uns wichtig ist. Als nächstes kann man sich dann überlegen, wie man das, was man ist und was einem wichtig ist, auch leben und umsetzen kann. Die gute Nachricht ist, dass es dafür genug Vorgehensweisen und Tools gibt, die einen dabei unterstützen können.


Und wobei hilft uns das Ganze dann? Die neue Klarheit hilft dabei Stress zu reduzieren und die eigene wertvolle Zeit sinnvoll zu nutzen.